Anlage Metallverarbeitung

 

Nutzung der Abwärme einer Haubenglühe

In Hohenlimburg, dem Standort des Kaltwalzwerkes BILSTEIN (www.bilstein-kaltband.de), ist das erste kommerzielle Abwärmekraftwerk der DeVeTec GmbH errichtet worden. Im Rahmen einer Kapazitätserweiterung wurde seitens BILSTEIN eine neue hochmoderne Haubenglühe errichtet, die dank des innovativen Wärmerückgewinnungskonzepts höchst energieeffizient betrieben werden kann. Pro Jahr können bis zu 900 MWh Strom eingespart werden.

Beim kontrollierten Abkühlen der Coils entsteht Abwärme die über einen Thermalölkreislauf auf das ORC-Medium Ethanol des Abwärmekraftwerks übertragen wird. Hierbei wird das Ethanol verdampft und im Expansionsmotor des Abwärmekraftwerks entspannt. Aus der am Expansionsmotor verrichteten Arbeit wird über einen Generator Strom erzeugt. Die am Abwärmekraftwerk anfallende Nutzwärme wird am Produktionsstandort zur Gebäudeheizung und zur Temperierung von anderen Anlagenteilen innerhalb der Produktionsprozesse genutzt.

Nach über 2-jährigem Betrieb kann sich die Bilanz sehen lassen: pro Charge erzeugt die ORC-Anlage bis zu 300 kWh Strom und bis zu 5.300 kWh Wärme.

Die Anlage wurde durch das Bundesumweltministerium im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (www.umweltinnovationsprogramm.de) gefördert.

 

 

 

Nutzung der Abwärme einer Haubenglühe

In Hohenlimburg, dem Standort des Kaltwalzwerkes BILSTEIN (www.bilstein-kaltband.de), ist das erste kommerzielle Abwärmekraftwerk der DeVeTec GmbH errichtet worden. Im Rahmen einer Kapazitätserweiterung wurde seitens BILSTEIN eine neue hochmoderne Haubenglühe errichtet, die dank des innovativen Wärmerückgewinnungskonzepts höchst energieeffizient betrieben werden kann. Pro Jahr können bis zu 900 MWh Strom eingespart werden.

Beim kontrollierten Abkühlen der Coils entsteht Abwärme die über einen Thermalölkreislauf auf das ORC-Medium Ethanol des Abwärmekraftwerks übertragen wird. Hierbei wird das Ethanol verdampft und im Expansionsmotor des Abwärmekraftwerks entspannt. Aus der am Expansionsmotor verrichteten Arbeit wird über einen Generator Strom erzeugt. Die am Abwärmekraftwerk anfallende Nutzwärme wird am Produktionsstandort zur Gebäudeheizung und zur Temperierung von anderen Anlagenteilen innerhalb der Produktionsprozesse genutzt.

Nach über 2-jährigem Betrieb kann sich die Bilanz sehen lassen: pro Charge erzeugt die ORC-Anlage bis zu 300 kWh Strom und bis zu 5.300 kWh Wärme.

Die Anlage wurde durch das Bundesumweltministerium im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (www.umweltinnovationsprogramm.de) gefördert.